My Blog

Jubiläumskonzert vom 11. November 2007 in der katholische Kirche in·Birsfelden

Konzertkritik im Birsfelder Anzeiger von Luzia Jaeger

Seit 25 Jahren kommt Birsfelden einmal jährlich in den Genuss, das Ensemble Montalegre in der katholischen Kirche Birsfelden spielen zu hören. Im Jubiläumsjahr wurde der Zuhörerschaft ein beeindruckendes Programm geboten.

Zum Auftakt wurde von G. Torelli das Konzert für zwei Violinen in a-Moll gespielt. Als Solisten traten die Nachwuchstalente Lisa Rieder (*1988) aus Basel und Renato Wiedemann (*1993) aus Birsfelden auf. Die beiden überzeugten mit ihrem Spiel und es gelang ihnen, gleich von Beginn an einen guten Kontakt zu Orchester und Publikum herzustellen. Ihr Zusammenspiel war beeindruckend, die Tempi waren sehr gut gewählt und das Stück bot einen ausgezeichneten Einstieg ins Konzert.
Als zweites Stück erklang das Quintett No. 1 op. 5 von J.Ch. Bach. Hier hatte der Flötist João Bastos seinen leider einzigen Einsatz. Im ersten Satz erschien das Cello etwas übermächtig im Klang – ob das an der neuen Akustik der renovierten Kirche liegt? Im zweiten Satz bestach besonders die Bratsche mit ihren schönen Melodien und den herrlich angelegten Bögen. Im dritten Satz stellten dann Flöte und Oboe ihre Virtuosität unter Beweis – leider kaum lange genug, man hätte ihnen gerne länger zugehört.
Im anschliessenden Konzert für Oboe und Violine in c-Moll von J.S. Bach brillierte der Oboist Isaac Jerônimo Duarte erneut. Zusammen mit dem Konzertmeister Jean-Paul Garot präsentierte er der Zuhörerschaft das Werk von seiner besten Seite. Besonders der dritte Satz überzeugte mit tollem Tempo und starkem Zusammenspiel.
Zum Abschluss des Konzertes wurde von Edvard Grieg die Suite im alten Stil (aus Holbergs Zeit) dargeboten. In diesem Stück unternahm Grieg ein Stilexperiment, indem er die barocke Suite mit ihren stilisierten Tänzen mit romantischen Elementen neu belebte. Das erste Sück begann mit rhythmisch und dynamisch markanten Melodien, die sich im Stil stark vom vorhergehenden Programm abhoben. Die Suite wirkte herrlich erfrischend und die Freude am Spiel war deutlich spürbar. Ein grosses Dankeschön allen Musikerinnen und Musikern, die zugunsten der Kinderkrippe Lar das Crianças Montalegre auf ihre Gage verzichten – wir kamen erneut in den Genuss von herrlicher Musik und sind einzig traurig, dass nun wieder ein Jahr vergehen muss, bis das Ensemble wieder hier auftritt.

thistrJubiläumskonzert vom 11. November 2007 in der katholische Kirche in·Birsfelden